Zum Inhaltsverzeichnis von Papageien vor der Haustür

Papageien vor der Haustür
Halsbandsittiche in Wiesbaden

Fassung 5.4 (November 2004)
Weiter in Papageien vor der Haustür
 

Inhaltsverzeichnis

 .

 .

1. Diese Seite

 .

2. Einführung

 .

3. Halsbandsittiche (Psittacula krameri) vor allem in Wiesbaden

 .

4. Halsbandsittiche in Europa

 .

5. Große Alexandersittiche (Psittacula eupatria) in Wiesbaden

 .

6. Blaustirnamazone (Amazona aestiva), Venezuela-Amazone (Amazona amazonica) und Hybriden in Wiesbaden

 .

7. Weitere Arten in Wiesbaden

 .

8. Gelbkopfamazone Amazona oratrix in Stuttgart

 .

9. Einzelne Gefangenschaftsflüchtlinge

 .

10. Historische Vorkommen in Deutschland

 .

11. Krankheiten, Deformationen etc.

 .

12. Faunenverfälschung

 .

Literatur, Quellen und Suchhilfen

  • Suchhilfen
    Suchhilfen
    Onlineliteratursuche mit Zugriffsbeschränkungen
  • Ornithologie, Papageienkunde u.ä.
    Deutsche (und österreichische) Freilandpapageien
    Quellen zu Papageienneozoen restliche Welt
    Sonstige papageienkundliche Quellen
    Berichte über (historische) Freiflugexperimente
    Sonstige Biologie (ohne Botanik)
  • Nahrungspflanzen, Botanik
    Botanik, Forstbotanik
    Giftwirkung, Heilwirkung, Toxikologie, Inhaltsstoffe, Pflanzenphysiologie
    Einstiegshilfen gegen Qacksalberei und unsinnige Kräuterbüchlein
    Futterpflanzen, Nährwerttabellen, Bienenkunde
    Pflanzen als Nahrung von Freilandvögeln

 .

Nahrungspflanzen (verschiedene Indexe, Tabellen etc.)

 .

Anhänge

Basisdaten für Klimaunterschiede (Europa und Welt)

 .

Reise- und Exkursionsberichte (extern aber auf dem Server der APN )

 

Benutzungshinweis:
Aussetzen und Abschuss von Papageien

Diese Seiten verstehen sich nicht als Anleitung zur Freisetzung von eventuell als lästig empfundenen Käfigvögeln. Ausdrücklich möchte ich hier darauf hinweisen, daß ich das Aussetzen von Tieren für einen babarischen Akt halte, der sich schon aus Gründen des Tierschutzes verbietet und auch verboten ist.

Käfigvögel, insbesondere Nachzuchten, Handaufzuchten und fehlgeprägte Vögel auch der hier genannten Arten, sind nicht automatisch für die Freilassung geeignet. Sie kennen die vielfältigen Gefahren unserer Umwelt, einschließlich der Nachstellungen durch Menschen, nicht und müssen diese erst kennenlernen, was nicht ohne Verluste geht. Die meisten Vögel kommen bei solchen Versuchen um, das Aufkommen von kleinen Gruppen und die spätere Entwicklung von Populationen müssen als Ausnahme betrachtet werden.

Aber: Es besteht auch kein Grund freilebende Papageien in Europa aus Naturschutzgründen einzufangen oder zu töten. Alle Vögel fallen unter das im Tierschutzgesetz verankerte Tötungsverbot und Halsbandsittiche werden regional unterschiedlich durch ihren anerkannten Status als "Neubürger" durch die jeweiligen Naturschutzgesetzte zusätzlich geschützt. Im bürgerlichen Gesetzbuch ist geregelt, das herrenlos gewordene Tiere sich nicht von jedermann angeeignet werden dürfen. Und: in Jagdgesetzen fallen Papageien nicht unter "jagbares Wild"! Der Abschuss solcher Vögel wird strafrechtlich verfolgt und kann neben einer Geldstrafe zum Einzug der Waffen führen, wie ein Fall aus Stuttgart belegt.

 
Zum Inhaltsverzeichnis von Papageien vor der Haustür Weiter in Papageien vor der Haustür
© Text und Bilder liegt beim Autor
 Logo der Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk
Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk:
www.papageien.org
 Infos, Anregungen, Kritik:
info@papageien.org
oder an den Autor:
Detlev Franz
detlev@papageien.org