Überlegungen vor dem Papageienkauf
Papageien sind Wildvögel und nicht domestiziert. Die Anschaffung eines Papageien will gut überlegt sein. Deshalb an dieser Stelle ein Aufstellung der häufigsten Fragen und Antworten, die vor dem Erwerb eines Vogels überdacht werden sollten.

Inhalt dieser Seite

Welche Erwartungen habe ich ?
Viele zukünftige Papageienhalter haben ziemlich genaue Vorstellungen von den Eigenschaften, die "ihr" Papagei haben soll. An erster Stelle stehen nach wie vor Sprechbegabung, Zähmbarkeit und ein verspieltes Wesen. Oftmals werden diese Attribute ganz bestimmten Arten (Unterarten) zugeordnet, und als allgemeingültig wie auch übertragbar angesehen. Das jedoch ist so nicht richtig. Jeder Papagei ist ein Individuum von dem niemand mit Sicherheit behaupten kann, daß er die an ihn gestellten Erwartungen auch tatsächlich erfüllt. Wenn bei einem Verkaufsgespräch zum Beispiel behauptet wird, "jeder Graupapagei lernt sprechen", dann ist das schlicht gesagt falsch. Natürlich sind Graupapageien (Psittacus erithacus) für ihre Nachahmungsfähigkeit bekannt. Dies bedeutet aber nicht von vornherein, daß gerade dieser eine auch tatsächlich "sprechen" wird. Es gibt "Graue", die -aus welchem Grund auch immer- nie ein Wort nachahmen. Bei all den anderen Dingen, die für uns Menschen oft so wichtig sind, ist es ähnlich. Wer nicht enttäuscht werden möchte, darf keine festen Erwartungen haben. Er sollte vielmehr das individuelle Wesen eines Papageien mit Freude entdecken und als solches akzeptieren. Vielen dieser wunderbaren Vögel bliebe bei einer solchen Sichtweise die Odyssee durch etliche Besitzerhände erspart, die sie oftmals antreten müssen, weil die Erwartungen des Halters nicht erfüllt werden.

Zurück zum Inhalt

Einzelvogel, Paar oder Schwarm ?
Die spontane Antwort auf diese Frage kann nur (in Anlehnung an einen Satz von Annette Wolter [1985]) lauten:"Ein einzeln gehaltener Papagei ist kein richtiger Papagei". Diese Aussage umschreibt einen wesentlichen Aspekt der "artgerechten Haltung". Bis auf wenige Ausnahmen müßen Papageien mindestens paarweise gehalten werden, damit sie die Möglichkeit haben ihr Verhalten voll auszuleben, und das Bedürfnis nach einem artgleichen Partner befriedigt wird. Kein Mensch kommt auf den Gedanken Agaporniden (Agapornis) einzeln zu halten, obwohl die These, daß diese nur als Paar überleben können, mittlerweile widerlegt ist. Es ist wünschenswert, daß diese Auffassung von der Lebensnotwendigkeit eines Partners auch bei den anderen Arten zur Anwendung kommt.

Zurück zum Inhalt

Wildfang oder Inlandsnachzucht ?
Noch immer werden vom Handel sogenannte Wildfänge angeboten. An dieser Stelle möchte ich jedem zukünftigen Halter von Papageien nahelegen, den Kauf dieser Tiere unbedingt abzulehnen.

Denn wer Wildfänge kauft,

  • ist mitverantwortlich für die Bedrohung und Ausrottung von Papageien in ihren Heimatländern.
  • ist mitverantwortlich für die vielen Papageien, die im Zuge des Fanges, des Transportes und der Quarantäne sterben.
  • ist mitverantwortlich für die physischen und psychischen Belastungen, denen ein solcher Vogel ausgesetzt ist, da dieser nur schwierig an hiesige Haltungsbedingungen anzupassen ist, und somit ständig Stress erleidet.

Darum:

Kaufen Sie keine Wildfänge sondern Inlandsnachzuchten!
Meiden Sie Geschäfte in denen Wildfänge angeboten werden!
Leisten Sie damit Ihren Beitrag zur Erhaltung wildlebender Papageien!

Zurück zum Inhalt

Ist jemand in meinem Haushalt Allergiker ?
Personen, die unter einer Feder- oder Federstauballergie leiden, können keine Papageien halten. Im Zweifelsfall muß der Hausarzt einen Allergietest durchführen. Auch Menschen, die anderweitig von Allergien betroffen sind, sollten Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten. Hier besteht ebenfalls die Gefahr einer allergischen Reaktion.

Zurück zum Inhalt

Wie verträgt sich ein Papagei mit anderen Haustieren ?
Leider sind die Berichte über tierische Wohngemeinschaften viel zu unterschiedlich, als daß es auf diese Frage eine allgemeingültige Antwort gibt. Letztendlich kommt es auf einen Versuch an, bei dem der Halter seine Schützlinge genau beobachten muß, um im Notfall einzugreifen. Ein wirklich gehorsamer Hund mag unter strenger Aufsicht an einen Papagei zu gewöhnen sein. Auch die Kombination Katze - Vogel hat schon funktioniert. Ein Halter berichtete, daß Blaustirn-Amazone und Wellensittich seit Jahren friedlich nebeneinander lebten. Von einem Timneh Graupapagei hingegen ist mir bekannt, daß er seinem Mitbewohner Wellensittich sogar die Käfigtür öffnete, um ihn nachher zu jagen. Kleinen Pelztieren, wie Hamster, Meerschweinchen oder Zwergkaninchen, kann ein kräftiger Papageienschnabel durchaus zum Verhängnis werden. Ebenso besteht die Gefahr der Parasitenübertragung durch die Nager.

Zurück zum Inhalt

kind1.gif Wie verträgt sich ein Papagei mit Kindern ?
Kleinkinder dürfen nur unter Aufsicht mit einem Papagei zusammen sein. Fühlt sich der Vogel bedrängt, so kann es passieren, daß er sich zur Wehr setzt. Er kann das Kind mit Schnabel und Krallen verletzen. Ältere Kinder und Jugendliche lernen schnell mit den Bedürfnissen eines Papageien umzugehen, wenn die Eltern bereit sind diese mit Geduld zu erklären.

Zurück zum Inhalt

Eignet sich ein Papagei als Geschenk ?
Lebende Tiere gehören weder unter den Weihnachtsbaum noch zwischen die Geburtstagspräsente. Ein Geschenkgutschein und ein Buch über die Haltung des entsprechenden Tieres machen sich dort wesentlich besser. Ist der Festtagstrubel vorbei, entscheidet der Beschenkte selbst, wann er Zeit und Lust hat, den Gutschein einzulösen.

Zurück zum Inhalt

Wer betreut meinen Papagei, wenn ich verreise ?
Mitunter reagieren Papageien sehr empfindlich auf einen Ortswechsel. Am wohlsten fühlen sie sich in ihrer gewohnten Umgebung. Daher ist es am günstigsten, rechtzeitig eine vertraute Person über die pflegerischen Aufgaben zu informieren, und ihr die Betreuung der Tiere während der Abwesenheit zu überlassen. Ist keine Pflegeperson verfügbar, dann gibt es vielleicht Bekannte, eine Zoohandlung oder ein Tierheim, wo der Vogel für gewisse Zeit aufgenommen wird. Viele Naturschutzvereine vermitteln ebenfalls Urlaubsbetreuungen. Von einer Mitnahme in den Urlaub ist generell abzuraten. Lange Autofahrten bedeuten Streß und Gesundheitsrisiken (Hitze, Kälte, Zugluft, etc.). Ist der Papagei dennoch heil am Urlaubsort angekommen, bleibt er dort die meiste Zeit allein, weil sein Halter vermutlich besseres zu tun hat, als den Tag mit seinem Vogel im Hotelzimmer zu verbringen.

Zurück zum Inhalt

Wieviel Zuwendung braucht ein Papagei ?
Soll ein einzelner Papagei angeschafft werden, dann wird dieser viele Stunden täglich die Aufmerksamkeit "seines Menschen" brauchen, um nicht zu vereinsamen. Aus Ermangelung eines Partnertieres, wird er sich dem Menschen eng anschließen, und immer und überall dabei sein wollen. Das ist bedingt durch sein Wesen als Schwarmvogel. Auch wenn man seinen gefiederten Freund noch so sehr mag, kann dessen sprichwörtliche Anhänglichkeit unter Umständen lästig werden. Ein harmonierendes Papageienpaar hingegen, wie auch ein Schwarm, genügt sich selbst. Sie bedürfen der menschlichen Zuneigung nicht. Die benötigte Zeit wird sich auf pflegerische Maßnahmen beschränken.

Zurück zum Inhalt

Was kommt an laufenden Kosten auf mich zu ?
Diese Frage ist in hohem Maß von der Anzahl und der Haltungsweise des Vogels / der Vögel abhängig. Darum sind die hier aufgeführten Kostenpunkte nicht für jeden Halter relevant. Ebensowenig lassen sich konkrete Zahlen nennen. Darum nur eine kurze Liste möglicher laufenden Kosten:
  • Behandlungen im Krankheitsfall
  • Futtermittel und Futtermittelergänzungen
  • Reinigungs- und Desinfektionsmittel
  • Reparaturen
  • Strom, Wasser, Heizung
  • Urlaubsvertretungen
  • Vorbeugeuntersuchungen
pmoney.gif

Zurück zum Inhalt

Ist in der Wohnung genügend Platz vorhanden ?
Bei der Berechnung des benötigten Platzes, muß nicht nur der Standort für den Käfig berücksichtigt werden, sondern auch die Aufstellung eines Kletterbaumes oder Freisitzes, der dem Vogel als Aufenthaltsort dient. Je nach Größe ist eine Stellfläche von einem Quadratmeter schnell überschritten.

Zurück zum Inhalt

Wieviel Schmutz macht ein Papagei ?
Unabhängig von der Größe des Vogels, hinterläßt ein Papagei überall da, wo er sich gerade aufhält, seine Spuren. Federn, Futterreste und Staub sind in seiner Umgebung zu finden. Ebensowenig ist er an einen bestimmten Platz zu gewöhnen, wo er seinen Kot absetzt.

Zurück zum Inhalt

Wie ist es um meine Wohnungseinrichtung bestellt ?
Auf Grund seiner Neugier wird jeder Papagei irgendwann anfangen seine Umgebung und die darin befindlichen Gegenstände zu erkunden. Alle Dinge, die ihm interessant erscheinen wird er bewegen, manipulieren und beknabbern. Er macht dabei keinen Unterschied zwischen einem einfachen Stück Holz und einem Bilderrahmen aus dem 19. Jahrhundert. Erziehungsversuche sind durchaus möglich, bleiben aber meist erfolglos. Auf keinen Fall darf er für seine vermeintliche Missetat bestraft werden, denn das könnte jegliches Vertrauen zu "seinem Menschen" zerstören. Am einfachsten ist es, wenn Dinge, die für den Vogel tabu sind, aus seiner Umgebung verbannt werden.  

Zurück zum Inhalt

Was ist mit den Pflanzen in meiner Wohnung ?
Pflanzen, die für den Papagei erreichbar sind, wird er irgendwann heimsuchen, um sich dann intensiv mit ihrer Zerlegung zu beschäftigen. Dies ist nicht nur ärgerlich für den Pflanzenfreund, sondern bei bestimmten Pflanzen auch schädlich für den Vogel.
pflanze1.gif

Zurück zum Inhalt

Wie laut ist ein Papagei ?
Unzählige Gerichtsprozesse wurden bereits wegen lärmender Papageien geführt. Besonders die Deutschen sind für ihre Prozeßfreudigkeit bekannt. Aus diesem Grund muß unbedingt die Lärmempfindlichkeit der Nachbarn berücksichtigt werden. Ein persönliches Gespräch ist meist sehr hilfreich. Eine Einladung, um den Papagei vorzustellen, kann wahre Wunder wirken. Doch bei aller Rücksicht auf den Nachbarn, darf auch die eigene Belastbarkeit nicht vergessen werden. Ein Bekannter, der während des Studiums sein Zimmer mit vier Wellensittichen teilte, hat diese irgendwann an einen Volierenbesitzer abgegeben, weil ihm das ständige Geplapper und Geschrei, wie er selbst sagte, "den letzten Nerv raubte".  

Zurück zum Inhalt

Habe ich mich schon über Papageien informiert ?
Um grobe Fehler von Anfang an zu vermeiden, ist es jedem zukünftigen Besitzer dringend anzuraten, sich vor dem Erwerb über die grundlegenden Dinge, die für eine richtige Haltung notwendig sind, zu informieren. In jeder Zoohandlung gibt es kleine Handbücher, die zum Einstieg sehr hilfreich sind. Die Online-Medien bieten ebenfalls eine Fülle an Informationen. Sehr gut ist es, wenn ein erfahrener Halter beratend zur Seite steht.  

Zurück zum Inhalt

Ist in meiner Nähe ein Tierarzt ?
Meist zeigen Papageien erst im fortgeschrittenem Stadium einer Erkrankung äußere Anzeichen. Dann ist schnelles Handeln gefordert. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig die Adresse einer nahegelegenen Tierarztpraxis zu besorgen, die sich mit der Behandlung von Papageien auskennt. Für die "Erste Hilfe" muß eine Notfallapotheke eingerichtet werden.

Zurück zum Inhalt

rip.gifWas geschieht nach meinem Tod mit dem Papagei ?
Papageien können sehr alt werden. Wer sich mit 30 Jahren einen jungen Kakadu zulegt, der ist gut beraten, diesen in seinem Testament zu erwähnen. Wenn noch zu Lebzeiten eine Person ausgewählt wird, an die sich der Papagei über die Jahre gewöhnen kann, wird ihm die Trennung von seinem Halter leichter fallen.

Zurück zum Inhalt


Anmerkung

Oftmals werden Papageien auf Grund von fehlenden oder mangelhalften zwischenmenschlichen Beziehungen gehalten, da ihre Anhänglichkeit, ihr amüsantes Wesen, wie auch ihre Nachahmungsfähigkeit als wohlfeiles Arzneimittel gegen die negativen Auswirkungen der Einsamkeit und Langeweile angesehen wird. Wie sich diese allzumenschliche Sichtweise allerdings auf das Wohlbefinden des Tieres auswirkt, wird dabei oft und gerne außer Acht gelassen. Würden in dieser Zeit der zunehmenden sozialen Kälte, Menschen wieder lernen auf Menschen zuzugehen, bliebe nicht nur ihnen, sondern auch den Papageien viel Leid und Trauer erspart.


Umsetzung
© Stefan Seifert für die Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk 08/'99

Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk
www.papageien.org
Infos, Anregungen, Kritik

info@papageien.org