Historisches

Brehm's Thierleben, Zweite Abtheilung:
"Die Vögel"
Erste Hälfte
Knacker und Sänger
Der Inkakakadu:
(Nebenstehendes Bild ist ein Kupferstich aus Brehm's Thierleben, 3. Band 1866.)

Brehm ordnet in diesem Werk die Papageien allgemein den "Knackern" zu, was ja auch verständlich ist.

Speziell zum Inkakakadu schreibt er:
"Der Inka=Kakadu ist unstreitig der schönste von allen, welche bis jetzt bekannt sind und deshalb für die Liebhaber von hohem Werthe. Er ziert in der That auch die reichste Papageiensammlung und erfreut Jedermann ebensowohl durch seine anmuthige Farbenpracht, wie durch die Liebenswürdigkeit seines Wesens. Die Gefangenschaft verträgt er ebenso gut, als irgend ein anderer seiner Familie, und einzelne Liebhaber wollen beobachtet haben, daß er noch sanfter und gutmüthiger wäre als die übrigen Arten. Dies Alles trägt dazu bei, den Kaufpreis eines solchen Vogels zu erhöhen; der Inka=Kakadu kostet heute noch fast drei Mal so viel, als jeder andere seiner Verwandten."
Das dies meist nicht so ganz der Wahrheit entspricht, wissen leidgeprüfte Halter dieses Vogels zu berichten. Der exorbitante Preis, den Brehm erwähnt, muss allerdings auch heute noch gezahlt werden.
(N.B.: Die Bildunterschrift lautet: "Leadbeater Kakadus")
Zur Homepage: 
Beitrag: H.-J. Pfeffer
Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk
  © Dezember 1999